Cocobohème

Tortenheber_cocoboheme_sweetstyleloves.wordpress.com

Frühlingszeit ist „Törtchenzeit“. Denn gerade zu dieser Saison gibt es, zumindest bei uns, immer viel zu Feiern. Und warum sollte man nicht auch mal die Törtchen an sich oder aber auch den bodenständigen Blechkuchen angemessen hochleben lassen? Schöner als mit dem schicken Tortenheber von Cocobohème aus Frankreich geht das wohl nicht.

Der Tortenheber ist aus Buche und verbreitet mit seinem niedlichem Spitzenmotiv nostalgischen Charme. Echt spitze der kleine Kerl. Entdeckt habe ich ihn übrigens im Onlineshop Küchenzirkus. Das macht doch gleich Lust auf ein süßes Stück, oder?

Lasst es euch gut gehen und genießt das (verlängerte) Wochenende!

Rhabarber-Beeren-Becherkuchen

RhabarberBeerenBecherkuchen_sweetstyleloves.wordpress.com

Heute habe ich einen ganz einfachen und (frühlings)frischen Blechkuchen für euch im Gepäck. Beeren und Rhabarber machen den Kuchen von ganz alleine saftig. Und zum Abmessen der Teigzutaten benötigt ihr nur – Joghurtbecher. Los geht’s:
RHABARBER-BEEREN-BECHERKUCHEN
für 20 Stücke

450 g Rhabarber
250 g Beeren
etwas Butter zum Einfetten des Bleches
2 Becher Sahnejoghurt (à 150 g)
2 Becher Mehl (ca. 250 g)
2 Becher Speisestärke (ca. 250 g)
1 Päckchen Backpulver
5 Eier
2 Becher Zucker (ca. 350 g)
1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
2 Tl abgeriebene Schale einer Bio-Orange
1 ½ Becher neutrales Öl (ca. 300 ml, z.B. Sonnenblumenöl)
6 El Pinienkerne (ca. 40 g) oder Mandelblätter
3 El Puderzucker

1 Rhabarberstangen waschen und die Enden abschneiden. Nach Belieben die dünne, faserige Schale abziehen. Dicke Stangen längs teilen und alle Stangen in ca. 4 cm lange Stücke schneiden. Die Beeren verlesen (nach Möglichkeit nicht waschen). Das tiefe Blech des Backofens mit Butter einfetten und dünn mit Mehl bestäuben. Backofen auf 200 Grad vorheizen (Umluft 180 Grad).

2 Zum Abmessen der Teigzutaten den Inhalt der Joghurtbecher in eine Schüssel umfüllen. Becher ausspülen und gründlich abtrocknen. Mehl und Stärke mit den Joghurtbechern abmessen und mit Backpulver in einer separaten Schüssel vermengen.

3 Eier, Zucker und Vanillezucker mit den Quirlen des Handrührers in einer großen Rührschüssel schaumig rühren. Erst den Joghurt und die Orangenschale, dann die Mehlmischung unterrühren. Den Teig auf das vorbereitete Backblech geben und gleichmäßig verstreichen. Die Rhabarberstückchen gleichmäßig darauf verteilen. Den Kuchen auf der zweiten Schiene von unten 15 Minuten vorbacken.

4 Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und die Beeren und Pinienkerne/Mandeln darauf verteilen. Mit 2 El Puderzucker bestäuben. Weitere 20-25 Minuten backen, bis der Kuchen goldgelb ist. Dann aus dem Ofen nehmen und ein wenig abkühlen lassen. Vor dem Servieren nochmals mit Puderzucker bestäuben.

DIE ALTERNATIVEN Fruchtwechsel – der Teig kann auch als Basis für andere Obstsorten verwendet werden. Allerdings bekommt dem süßen Kuchen eine gewisse Säure im Belag. Neben der gesamten Beeren-Vielfalt z.B. auch Aprikosen oder Mirabellen. Sehr saftige Früchte wie Sauerkirschen können den Teig matschig werden lassen. Wer keine frischen Früchte zur Hand hat, kann übrigens auch ebenso gut Tiefkühl-Früchte verwenden. Diese gefroren (!) auf dem Kuchen verteilen.

SPECIAL-TIPP Der Kuchen lässt sich auch hervorragend einfrieren. Und schmeckt ganz köstlich, wenn ihr ihn nach dem Auftauen 5 Minuten bei ca. 150 Grad im Ofen erwärmt.

Lasst es euch schmecken!

PopSome Herbs&Spices

vacuvin_sweetstyleloves.wordpress.comUnd, wie ist es euch in den letzten Tagen so ergangen? Habt ihr das schöne Wetter genossen? Pünktlich zu den wärmeren Temperaturen sind bei uns zu Hause auch wieder die ersten Kräuter eingezogen. Diesmal ganz klassisch: Basilikum und Schnittlauch. Perfekt für die Frühlingsküche und unsere seit einigen Wochen bereits vegetarische Küche. Und es werden mit Sicherheit nicht die letzten gewesen sein.

Denn der PopSome Kräuter- & Gewürzespender muss dringend gefüllt werden. Hübsch ist er auch so schon und die lustigen Deckel halten den Inhalt schön frisch. Mit einem Ruck lässt sich dieser hochziehen und streut den Inhalt ganz praktisch direkt in die Pfanne oder auf das fertige Gericht. Für größere Vorhaben gibt es auch Schüsseln und viele weitere smarte Küchenbegleiter – schaut mal vorbei auf www.vacuvin.com.

Verratet ihr mir eure Lieblingskräuter? Habt ihr ein leckeres vegetarisches Gericht für mich, dass wir dringend mal ausprobieren sollten? Einen schönen Tag euch allen!

Foto: vacuvin

DIY Kuchen/Wanddekoration Schneeflocke

schneeflocke_sweetstyleloves.wordpress.comSchneeflöckchen, Weißröckchen, wann kommst du geschneit? Die Antwort lautet: Wann immer ihr wollt! Denn mit dem heutigen Download könnt ihr künftig nach Belieben jeden Kuchen aber auch eure Weihnachtsdekoration in eine winterliche  Schneelandschaft verwandeln.

So funktioniert es: Faltet ein Papier mehrmals sodass ihr am Ende ein schmales  Dreieck vorliegen habt. Übertragt die Muster der PDF-Vorlage auf das Papier und  schneidet diese entsprechend aus. Faltet das Papier vorsichtig auseinander –
nun sollte eine schöne Schneeflocke vor euch liegen.

Diese könnt ihr nun auf euren Kuchen legen und mit feinem Puderzucker bestäuben. Schon habt ihr euren Kuchen mit einer Schneeflocke verziert. Ihr könnt natürlich auch  noch ganz viele Schneeflocken basteln und diese in eure Dekoration einbauen z.B. im Großformat als Platzsets oder in unterschiedlichen Größen als Fensterschmuck oder aufgefädelt mit einer Schnur im Haus an einen winterlichen Ast hängen. So macht der Winter Spaß und liefert euch zudem eine blitztschnelle Last-Minute-XMas-Dekoration…

Leckere Lebkuchen-Tannenbäume

Tannenbaueme_sweetstyleloves.wordpress.comSchaut mal was ich neulich liebevolles auf den Tisch gezaubert bekommen habe – ein süßer Lebkuchen-Baum und das Beste: da steht mein Name darauf und  gehört daher mir, mir ganz alleine. Keine andere Gabel wird sich daran vergreifen!

Ist das nicht eine schöne Idee für ein weihnachtliches Treffen? Und ihr könnt es ganz  einfach nachmachen: Backt hierzu einen Gewürzkuchen auf einem Backblech.
Schneidet den fertigen Kuchen in Dreiecke – Größe nach Wahl. Anschließend vorsichtig  die zugeschnittenen Dreiecke in Kuvertüre oder wer es lieber farbenfroh möchte, in bunte  Candy Melts tauchen. Schokoladenhülle vollständig trocken lassen und  anschließend die kleinen Bäume nach Lust und Laune und am allerschönsten noch mit Namen verzieren – fertig!

Mein Tipp: Mit dieser Idee lassen sich auch blitzschnell winterliche Lollies erstellen – einfach die Dreiecke nicht zu groß schneiden und noch vor dem Schokoladenbad auf Cookie-Sticks/Papierstiele stecken. Eine leckere Weihnachtszeit euch allen…

Jede Tasse braucht ein Deckelchen…

TassenDeckel_sweetstyleloves.wordpress.com

Für unseren Shop-Adventskalender habe ich auch ein paar Kleinigkeiten gezaubert. Diese kann und will ich euch natürlich nicht vorenthalten! Hinter Türchen Nr. 16 versteckt sich eine herrliche Idee euren Gästen eine süße Leckerei zu schenken  und gleichzeitig ein Getränk länger warm zu halten. Und auch diese Idee steht 
unter dem Motto „Geht ganz einfach, macht aber ordentlich etwas her“. 

Ihr benötigt für die Zubereitung einen Teig eurer Wahl (z.B. Mürbe-/Biskuit-/oder Butterplätzchen-Teig), eine runde Ausstechform und ein kleines Messer. Nun den Teig nach dem Lieblingsrezept herstellen. Mein Tipp: Ein besonderes Geschmacks-erlebnis bekommt ihr, wenn ihr dem Teig hochwertige Aromen und Gewürze unterknetet.

Rollt den Teig in der gewünschten Stärke aus, stecht mit runden Ausstechformen (in der Größe der abzudeckenden Tasse) Kreise aus dem Teig, auf Wunsch nun Aussparungen  für die Löffel mit einem Messer aus den Kreisen schneiden und backt anschließend die Kreise nach Anleitung. Ihr könnt natürlich den Deckel individuell und nach eurem Belieben  verzieren – mit Fondant, Candy Melts, Zucker-Streudekor oder einem Hauch Puderzucker. Schon ist das „Deckelchen“ fertig. In diesem Sinne: Hoch die Tasse – oder besser hoch den Deckel! Macht es euch schön, in der kuscheligen Adventszeit

5 cups and some sugar

tee-mischen_sweetstyleloves.wordpress.com

Baby, its cold outside! Brrr, es ist kalt geworden und trotzdem sind wir derzeit nicht ins Haus zu bekommen, denn das schöne sonnige Wetter muss bis zum letzten Strahl  ausgenutzt werden. Und was gibt es anschließend schöneres, als ins warme zu Hause zu kommen, süße Leckerein zu naschen und eine heiße Tasse Tee zu trinken? Eben! Passend dazu ist uns die Tage ein besonders schöner Tipp ins Haus geflattert – der Online-Shop 5 cups and some sugar.
winter-teemischung-gluehroller-wuerzschmeck_sweetstyleloves.wordpress.com 5CUPS-and-some-sugar-logo

Der Shop ist der Knaller, alles sieht so super aus und die Produkte sind dabei ganz natürlich. Die Herren die hinter 5 cups and some sugar stehen sind richtig kreativ  und packen das Thema Tee ganz neu an! Ihr könnt euch eine eigene Wunschmischung  zusammen stellen oder ihr nehmt eine der vielen spannenden  Kreationen, die sie sich für  euch ausgedacht haben. Schaut euch z.B. mal den „GLÜHROLLER WÜRZSCHMECK“  an – schon alleine die Produktbeschreibung macht so richtig Lust:

„Hier tanzt Dein Gaumen Rock’n Roll. Eisige Hände und Füße tauen im Nu auf. Dafür hat sich Früchtetee mit seinen äußerst geschmackvollen Gewürz-Kumpels  zusammengeschlossen, um Dich mit Schmackes und Elan durch den Winter zu schlenzen. Der Duft von Frucht und Orangen begleitet Dich Tasse für Tasse und bereitet  Dir ein freudiges Siegergrinsen: Winter! Mach doch! Ein Hauch von Ingwer schärft Deine  Sinne und schenkt Dir schlückchenweise warme Gedanken. Und hatten wir die Zimt Note erwähnt? Herrlich! So geht Rock ’n Roll im Winter.“ Yeah, was soll man da noch sagen?

header-5cups_sweetstyleloves.wordpress.com

Bilder: 5 cups and some sugar

DIY Sternen-Girlande

Sternen_Girlande_sweetstyleloves.wordpress.com

Am Wochenende hatten wir kurzfristig Besuch und passend zur Vorweihnachtszeit  habe meinen Kuchen mit einer Sternen-Girlande verziert. Gefällt euch die Girlande? Auf den ersten Blick ist sie nichts Besonderes, aber habt ihr erkannt aus welchem Material ich die Sterne gezaubert habe? 

Aus Muster-Farbkarten aus dem Baumarkt! Sie sind ideal für diese Bastelarbeiten: die Karten bestehen meist aus schönem festen Papier und das Beste, es gibt sie in zig Farbschattierungen! Da ist mit Sicherheit etwas für eure Tischdekoration dabei. Wenn ihr  euch für eine Farbe entschieden habt, braucht ihr nur noch das gewünschte Motiv
z.B. mit Plätzchenausstechern oder Motivstanzen auszuschneiden  und auf eine Schnur  aufzubringen. Diese befestigt ihr an kleinen Holzstäbchen oder Papierstrohhalmen – fertig.

Was für ein Frühstück(chen)

Piratenfruehstueck_sweetstyleloves.wordpress.comHabt ihr mal wieder Lust euren Lieben oder euch eine kleine Freude zu machen?
Wie wäre es mit einem schönen ausgedehnten Frühstück an diesem Wochenende? Hier habe ich auch gleich die passende Idee für euch…

Familien-Fruehstueck_sweetstyleloves.wordpress.com

Mit gewöhnlichem Toast, eurem Wunsch-Aufstrich und Plätzchenausstechern könnt ihr  mit wenigen Handgriffen ein ganz besonderes Frühstück(chen) zaubern: Toastet hierfür  zwei Brotscheiben und bestreicht eine der Scheiben mit Frischkäse, Nussnougatcreme, Marmelade oder was ihr morgens gerne esst. Aus der zweiten Scheibe stecht ihr nun  vorsichtig mit einem Plätzchenausstecher euer Wunschmotiv aus. Anschließend legt ihr  die Scheibe oder das ausgestanzte Motiv auf die bestrichene zweite Brotscheibe. Fertig!

Geht ganz schnell und macht ordentlich was her! Was meint ihr?
Macht es euch schön…

Versunkener Birnenkuchen

Birnenkuchen_sweetstyleloves.wordpress.com

Wir haben die schönen sonnigen Tage genutzt und unsere Obsternte weiter voran gebracht. Dabei sind uns auch einige sehr schöne und süße Birnen in die Hände „gefallen“. Mhmmm – schon bei der Ernte haben wir uns überlegt, was wir wohl leckeres damit anstellen können und beschlossen, den Birnen ein Bad in dunkler Schokolade zu gönnen. Daraus entstanden ist ein „Versunkener Birnenkuchen mit Schokolade“.

Das Originalrezept ist eine Variante mit Marzipan. Da wir in diesem Fall jedoch die „dunkle Seite bevorzugen“, haben wir statt Marzipan lieber mit Zartbitterschokolade gearbeitet. Hier kommt das Rezept für 12-16 Stücke – im Original mit Marzipan und für alle Schokoladen-Fans mit Extra-Tipp am Ende

Zutaten:
300 g Mehl
135 g Zucker
Salz
4 Eier (KI. M)
275 g Butter (davon 125 g kalt)
100 g Marzipanrohmasse
1250 g kleine reife Birnen
2 EI Zitronensaft
30 g ganze Mandeln
2 El brauner Zucker
Puderzucker zum Bestreuen
außerdem: Springform ä 26 cm ø, Kugelausstecher

1 Für den Mürbeteig 250 g Mehl als Häufchen auf die Arbeitsfläche geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Dann 60 g Zucker, 1 Prise Salz und 1 Ei hineingeben. 125 g kalte Butter in Flöckchen auf dem Rand verteilen. Alle Zutaten vom Rand aus mit den Händen rasch zu einem glatten Teig verkneten. Zum Ziegel geformt und in Frischhaltefolie gewickelt etwa 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

2 Inzwischen für den Belag Marzipan in sehr kleine Würfel schneiden. 125 g weiche Butter mit den Quirlen des Handrührgeräts ca. 5 Minuten weiß-cremig schlagen. Dann Marzipan und 75 g Zucker unterrühren und weiterrühren, bis das Marzipan gleichmäßig verteilt ist.
3 Eier nacheinander gründlich unterrühren. Ganz zum Schluss 50 g Mehl unterziehen.

3 Springform ausbuttern. Mürbeteig auf bemehlter Arbeitsfläche etwas größer als die Form kreisrund ausrollen und diese damit auslegen. Den Rand leicht festdrücken. Boden kalt stellen.

4 Birnen schälen, halbieren, den Stiel und nach Belieben den Blütenansatz entfernen. Das Kerngehäuse mit einem Kugelausstecher entfernen. Birnenhälften an der runden Seite fächerförmig einschneiden und direkt mit Zitronensaft beträufeln.

5 Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Marzipanguss noch einmal gründlich durchrühren und auf dem Mürbeteig verstreichen. Birnen gleichmäßig mit der runden Seite nach oben darauf verteilen und leicht in den Guss drücken. Mandeln grob hacken und mit braunem Zucker über den Kuchen streuen. 25 g Butter in Flöckchen darauf verteilen. Im Ofen auf der 2. Schiene von unten 45-50 Minuten goldbraun backen. Herausnehmen, abkühlen lassen und mit Puderzucker bestreut servieren.

Tipp – Schokolanden-Variante: Wer es lieber dunkel und leicht herb mag, kann das Marzipan im Guss durch 100 g geschmolzene Zartbitterschokolade ersetzen und zusätzlich einen gestrichenen Esslöffel echtes Kakaopulver unter die Masse rühren.

Und welche „Seite“ wählt ihr – hell (mit Marzipan) oder lieber dunkel (mit Schokolade)?