Polaboy

Man hört sie gerade wieder überall: Floskeln. Besonders jetzt zur Fußball-WM-Zeit. Ganz beliebt dabei: „Das Runde muss ins Eckige!“. Nicht ganz. Denn in meinem Fall muss das Eckige ins Eckige. Nämlich der Polaboy in unser zu Hause.

Ich mag sie wirklich: die guten alten Polaroids. Schöne Momentaufnahmen, gespickt mit Erinnerungen an diesen einen, besonderen Augenblick. Den Lieblings-Motiven bietet „Polaboy“ des Hamburger Duos Lightboys nun einen standesgemäßen Rahmen. Und dahinter steckt eine ganz smarte Idee: Kunst am Tag, Licht in der Nacht.

Der außergewöhnliche Bilderrahmen besteht aus einem Holzrahmen und hochmoderner LED Technologie. Die Aufnahme wird dabei auf ein Format vergrößert und gerahmt. Energiesparende LED-Beleuchtung mit 5.000 Lumen setzt dann das Motiv ins rechte Licht, ohne dass dieses seine Wärme und Atmosphäre verliert.

Ist diese Kombination aus Bild und Leuchte nicht der Knaller – wenn auch leider teuer? Aber man wird ja wohl das berühmte Sommermärchen träumen dürfen, oder? Und ob dann doch ein „rundes Motiv“ in den eckigen Rahmen kommt, entscheidet auch nur eine/r – nämlich wir selbst…

Foto: Polaboy

Advertisements

Auto-Play-Shirt

 

Auto-Play-Shirt_sweetstyleloves.wordpress.comFür Morgen ist es leider schon zu spät, aber der nächste Vatertag kommt bestimmt. Oder Geburtstag. Oder Weihnachten. Denn dies ist eine originelle Geschenkidee für alle Papas.

Das Auto-Play-Shirt von Jessica und ihrem etsy-Shop TheBlueBasketShop ist witzig und sehr praktisch: denn während die Kinder auf dem Rücken Auto spielen, genießt der Papa vielleicht sogar schon dösend eine kleine Massage und wir haben endlich ein bisschen Ruhe und Zeit für uns. Das wäre doch mal was!

Und wie verbringt ihr so den freien (Vater-)Tag?

Foto: TheBlueBasketShop

district six

Tatataaa, heute präsentiere ich euch ein ganz besonderes „Online-Fundstück“: district six. Und weil es Shopinhaberin Caroline selbst so schön auf den Punkt bringt, zitiere ich sie hier gerne:

The District Six Store ist ein in Berlin ansässiger Onlineshop für einzigartige, handgefertigte Haushaltwaren und Accessoires aus Südafrika. Keine Giraffen. Nur gutes Design. Unser Fokus liegt auf den jungen Talenten aus Südafrika. Modernes und zeitloses Design, sowie großzügige Muster und leuchtende Farben.Es gibt wunderschöne Lifestyle-Accessoires wie Taschen, Schmuck und Pflegeprodukte. Ob handbemalte Teller und Tassen, Kissen und Decken und nicht zu vergessen Notizhefte oder Kunst für die Wand. Alle Produkte werden in kleinen Stückzahlen mit einzigartiger Liebe zum Detail gefertigt, sind meistens recycled oder aufgewertet und umweltfreundlich produziert, sowie natürlich fair gehandelt.“

Gutes tun und dabei noch klasse aussehen und einrichten, was will man mehr? Was meint ihr dazu?

Fotos: www.districtsix.de

one must dash

Gute Gespräche sind unersetzlich – besonders in Zeiten des Chats, E-Mails und allen anderen Möglichkeiten um sich die Finger wund zu tippen. Doch zumindest bei mir kommen diese im Moment leider etwas zu kurz. Zeit das zu ändern!

Am besten mit einer schönen täglichen Erinnerung. Da kommt der schicke „Small Talk“-Print von one must dash wie gerufen – BLA. Hach, der ganze Shop ist cool. Und vieles so schön in schwarz-weiß – perfekt für unser zu Hause. Ich werde wohl noch mal stöbern gehen müssen… Und wie verbringt ihr euren heutigen Abend?

Foto: one must dash

Citziens Collectible

citzienscollection_sweetstyleloves.wordpress.comDas nenne ich doch mal perfekt zugeschnittenes „Kinderspielzeug“. Und das ist eindeutig zweideutig gemeint: Denn die wunderschönen „Puppen“ von Citziens Collectible werden nicht nur sorgfältig per Hand aus farbenfrohen Stoffen und Filz genäht. Sondern auch noch perfekt auf die eigene Familie zugeschnitten. Dank der großen Auswahl an unterschiedlichen Figuren, Frisuren und Kleidung lässt sich individuell und kinderleicht kleine Miniaturen der Familienmitglieder zusammenstellen. Und sogar die lieben Haustiere werden berücksichtigt. So toll!

So und jetzt müsste ich nur noch wissen, wie unser kleiner Mann später mal aussehen wird. Ach, die Zeit wird kommen. Und meine Bestellung definitiv auch. Und eure?

Bild: citizenscollectible

Throw & Grow-Konfetti

Throw&GrowKonfetti_sweetstyleloves.wordpress.com

Heute habe ich eine schöne Idee für alle, die gerne mal wild „um sich schmeißen“
und dabei gutes tun wollen. Das Throw & Grow-Konfetti von Niko Niko.

In dem dreifarbigen Blumenkonfetti aus recyceltem Papier sind Blumensamen
eingearbeitet. Überall wo dieses Konfetti landet, wachsen wunderschöne Wildblumen.
Du kannst sie natürlich auch gezielt in den Garten oder einen Blumentopf einpflanzen.
50 Blumen-Konfetti enthält die praktische und hübsche Geschenkbox zum Aufklappen.
Bestimmt auch eine schöne Idee für die bevorstehende Hochzeit-Saison – durch die blühenden Blumen wird man täglich an diesen besonderen Tag erinnert…

Also, hilf der Natur ein Stückchen weiter, mach dir und anderen eine kleine Freude und schmeiß einfach mal mit tollem Blumenkonfetti um dich. Wie findet ihr die Idee?

Paper Vase Cover

 
Also wenn es nach mir ginge, kann er ruhig kommen. Der Frühling. Jetzt. Hopp! Geduld war noch nie so meine Stärke, daher hole ich mir einfach schon mal den Frühling mit ein paar frischen neuen Dekorationsideen ins Haus.
 
Ein schönes Beispiel: Die Paper Vase Cover-„Vase“ von Pepe Heykoops. Im Handumdrehen zaubert die papierne Verpackung ein schickes, frühlingsfrisches zu Hause für langweilige Glasflaschen. Getreu dem Motto „Mach dir deine Vase, wie sie dir gefällt!“.
 
Und es gibt gleich drei gute Argumente für das schöne Papier-Vasencover:
1. Die schönen Farben – schaut euch mal die viele Schattierungen von Smaragdgrün an. Herrlich! 2. Die vielen Einsatzmöglichkeiten – sie machen aus jedem normalen Gefäß im Handumdrehen eine präsentable Blumenvase. 3. Die Herausforderung und Förderung  eurer Kreativität – denn das beschichtete Papierobjekt wird in einem flachen Umschlag
zu euch geliefert und ihr dürft es dann ganz nach Wunsch entlang der Knicke beulen, formen, stauchen bis eure persönliche Papiervase fertig ist. Geniale Idee.
Und bei euch so?
 
Foto: Pepe Heykoop, www.pepeheykoop.nl